Zum Inhalt springen

Systembibliothekar, Bibliotheksinformatiker, IT-Bibliothekar – lässt sich dieses Anforderungsprofil akademisieren für eine Klientel im Berufsstand?

Frank Seeliger, Andrea Kiefer, Tracy Hoffmann, TH Wildau

LIVE am Donnerstag, 10.03.2016, 10:30-11:30 Uhr

Live-Chat und Live-Mitschrift

Während des Vortrags werden Ideen in einem EtherPad gesammelt. Diskutieren Sie mit!
EtherPad zum Vortrag von Frank Seeliger, Andrea Kiefer und Tracy Hoffmann

Abstract

Seit September 2015 wird an der TH Wildau berufsbegleitend der gebührenpflichtige Masterstudiengang Bibliotheksinformatik über vier Semester angeboten. Er greift die Herausforderung auf, die sich im brandenburgischen Bibliotheksentwicklungsplan als Beispiel derart liest, dass weit über die Hälfte der an wissenschaftlichen Bibliotheken beschäftigten BibliothekarInnen über 50 Jahre alt sind. Die informationstechnische Automatisierung als gesellschaftlicher Entwicklung kann man mit einem zeitgemäßen Serviceportfolio von Informationseinrichtungen nur adäquat begegnen, wenn diese neuen Kanäle der Kommunikation und Wissenspräsentation unserer Zunft so vertraut sind, dass wir sie mitgestalten können. Darauf zielt der neue Studiengang und ein erster Erfahrungsbericht diskutiert, ob die richtigen Ziele im Curriculum gesetzt sind, und sie erreichbar sind.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.